Conte d´hiver: Zwischen Erleuchtung und idées reçues (German by Andrea Köbler

By Andrea Köbler

Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Romanistik - Französisch - Literatur, notice: 1,0, Universität Leipzig, Sprache: Deutsch, summary: Ein typisches Merkmal im Gesamtwerk von Eric Rohmer ist seine Vorliebe, Filme zu Zyklen zusammenzufassen. Doch die „Contes des quatre saisons“ unterscheiden sich insofern von den vorherigen Zyklen „Contes moraux“ und „Comédies et Proverbes“, da es sich um einen abgeschlossenen Zyklus handelt. Dieser Zyklus wurde nicht in chronologischer Reihenfolge gedreht, sondern nach filmisch günstigen klimatischen Bedingungen. Ganz im Gegensatz zu der Vorhersehbarkeit der immer wieder kehrenden Merkmale der vier Jahreszeiten stehen zufällige Ereignisse, die durch die Eigenschaft der Unvorhersehbarkeit geprägt sind. Die „Erzählungen der vier Jahreszeiten“ spielen sich zwar vor einem festen Hintergrund der Jahreszeiten ab, greifen aber immer wieder das Phänomen des Zufalls auf. So ist Félicies große Liebe Charles in Conte d’hiver zufällig verschwunden und sie kann ihn nicht wiederfinden. Und wiederum durch einen dummen Zufall erfährt Charles nichts von seinem Vaterglück, da Félicie ihm versehentlich die falsche Adresse gibt. Der Titel „Conte d’hiver“ lässt an die gleichnamige Shakespeare-Komödie denken, in welcher es ebenfalls um unmögliche Liebe und Trennungen geht, doch die Hoffnung vereint am Ende das sizilianische Königpaar Leontes und Hermione wieder. Rohmers Geschichte von Félicie ähnelt inhaltlich zwar nur sehr grob Shakespeares „Wintermärchen“, doch in beiden Fällen wurde etwas schuldhaft verloren, wodurch später Leid entstand. Und nur der Glaube an irgendeine paintings von Wiedergeburt des Verlorenen hält bei Shakespeare Leontes und bei Rohmer Félicie wirklich am Leben.
Die Protagonisten in Rohmers Filmen sind immer auf der Suche, auf der Suche nach der Liebe, nach dem Sinn oder nach einem Zentrum. Es ist additionally auch ein Kino der Existenzweisen bei dem die „choix“ eine wichtige Rolle spielt: ein Mann zwischen zwei Frauen oder zwei Frauen zwischen einem Mann, die Auserwählte oder die Geliebte, Großstadt oder Provinz oder Zufall oder Vorhersehung?
Im Folgenden wir der movie „Conte d’hiver“ näher beleuchtet. Welche verschiedenen Lektüren bietet der movie an? Wie wird Paris im movie inszeniert? Welche amourösen Begegnungen gibt es?

Show description

Read Online or Download Conte d´hiver: Zwischen Erleuchtung und idées reçues (German Edition) PDF

Best language, linguistics & writing in german books

Das Motiv "Pflicht und Neigung" in: Die Jungfrau von Orleans: An welchen Stellen ist das Motiv anwendbar und wo gerät es an seine Grenzen? (German Edition)

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, be aware: 1,0, Universität Erfurt (Philosophische Fakultät), Veranstaltung: "Schillers Dramen", Sprache: Deutsch, summary: In dieser Hausarbeit wird das Motiv "Pflicht und Neigung" in Schillers Jungfrau von Orleans diskutiert, welches ja eindeutig oft als Interpreationsgrundlage zu finden ist.

Friedrich Schiller 'Kabale und Liebe': Ein bürgerliches Trauerspiel? (German Edition)

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, observe: 1,00, Ludwig-Maximilians-Universität München, Veranstaltung: Das bürgerliche Trauerspiel, Sprache: Deutsch, summary: Mit seinem Drama Kabale und Liebe (ursprünglich Luise Millerin) nimmt Schiller die publikumswirksame Gattung des bürgerlichen Trauerspiels auf.

Die tragische Gestalt der Ophelia als Zerrspiegel Hamlets (German Edition)

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Literaturwissenschaft - Vergleichende Literaturwissenschaft, be aware: 1,7, Universität Erfurt, Veranstaltung: BA- Literaturwissenschaft/BA- Anglistik: „Hamlet: textual content- level- Screen“, 12 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: William Shakespeares Meisterwerk ist die Tragödie um einen dänischen Königssohn, der der Melancholie verfallen ist und den es nach Rache dürstet.

Zeitschrift für Ideengeschichte Heft VIII/4 Winter 2014: Lukács (German Edition)

Wer redet noch von Georg Lukács? Warum ist es so nonetheless geworden um ihn, der jahrzehntelang die Gemüter erhitzte wie nur wenige? Die Zeitschrift für Ideengeschichte wagt mit Fundstücken aus dem Budapester Archiv einen neuen, unbefangenen Blick auf diesen bedeutenden Literaturtheoretiker des 20. Jahrhunderts.

Extra resources for Conte d´hiver: Zwischen Erleuchtung und idées reçues (German Edition)

Example text

Download PDF sample

Rated 4.67 of 5 – based on 12 votes